Freiheitsboten-Oberland

Herzlich Willkommen

Schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast. Vielleicht können wir Dich überzeugen noch ein wenig zu verweilen.

Die Freiheitsboten-Oberland sind wie alle Freiheitsboten aus einer Initiative von Dr. Bodo Schiffmann entstanden.
Es geht uns um wissenschaftlich fundierte Aufklärung abseits der Hiobsbotschaften in den Medien.

Wir wollen Euch nicht unsere Meinung aufzwängen, wir wollen Euch lediglich dazu bewegen Euch selbst zu informieren. Dazu findet Ihr hier unter dem Navigationspunkt “Aufklärung” viele empfehlenswerte Seiten mit wissenschaftlich fundierten Informationen.
Auch unter dem Reiter “Info-Artikel” werden wir wissenswerte und interessante Artikel veröffentlichen.

Weiter bietet diese Seite eine zentrale Zusammenfassung aller Termine und Ereignisse die in den Ortsgruppen der Freiheitsboten im Oberland erarbeitet und organisiert werden.
Solltet Ihr Interesse an den Freiheitsboten haben könnt Ihr Euch an die für Eure Gemeinde oder Region gegründete Ortsgruppe wenden, die Ihr via Telegram erreichen könnt.
Eine Liste aller eingetragen Ortsverbände findet ihr hier in der Navigation unter “Ortsgruppen“.
Abseits von Telegram könnt Ihr auch das Kontaktformular auf dieser Seite nutzen.

Die Freiheitsboten. Wer wir sind und was wir wollen.

Ohne Zweifel wird das Jahr 2020 in der Geschichte ein besonderes Jahr sein. Erst in einigen Jahren wird sich zeigen, wie wir auf dieses Jahr zurückblicken. Ein Jahr, in dem die Politiker den Gesundheitsschutz über alle wirtschaftlichen Interessen gestellt haben oder geht die Politik gerade zu weit und zerstört die wirtschaftliche Grundlage eines der besten Gesundheitssysteme der Welt? Oder wie es der Historiker Yuval Noah Harari formuliert:

„Im schlimmsten Fall werden sich die Menschen in 50 Jahren daran erinnern, dass im Jahr 2020 mithilfe der Digitalisierung die allgegenwärtige Überwachung durch den Staat begann.“

https://www.t-online.de/nachrichten/wissen/geschichte/id_88582030/tid_amp/harari-zur-pandemie-corona-hat-das-potential-die-welt-besser-zu-machen-.html

Wir wissen es nicht!

Die Menschen sind in diesem Jahr gespalten, zugleich aber geeint in der Angst. Angst an dem Virus zu erkranken, Angst durch die unverhältnismäßigen Maßnahmen der Regierung alles zu verlieren. Angst davor, was wie die Zukunft nach der Pandemie aussehen wird.
Man sieht Radfahrer mit Maske, die alleine durch den Wald fahren. Man hört Redner, für die der Rechtsstaat so zerfallen ist, dass für diese die Zeit zum Widerstand nach GG Art. 20 Abs. 4 gekommen ist.

Diesen extremen Sichtweisen können wir nicht folgen. Die Medien nutzen diese Sichtweisen und verhärten damit die Fronten einer gespaltenen Gesellschaft. Wir stehen für eine differenzierte Sicht auf die Krise und möchten an dieser Stelle gerne den Präsidenten des Bundestages, Herrn Dr. Wolfgang Schäuble, zitieren:

„Aber, wenn ich höre, alles andere habe vor dem Schutz von Leben zurückzutreten, dann muss ich sagen: Das ist in dieser Absolutheit nicht richtig. Grundrechte beschränken sich gegenseitig. Wenn es überhaupt einen absoluten Wert in unserem Grundgesetz gibt, dann ist das die Würde des Menschen. Die ist unantastbar. Aber sie schließt nicht aus, dass wir sterben müssen.“

https://www.tagesspiegel.de/politik/bundestagspraesident-zur-corona-krise-schaeuble-will-dem-schutz-des-lebens-nicht-alles-unterordnen/25770466.html

Wenn wir dies so oder ähnlich sagen, sehen wir unser Recht auf freie Meinungsäußerungen bedroht. Wir sehen uns als Covidioten und Aluhutträger beschimpft. Begriffe, die wir vor einem Jahr noch nicht kannten. Jegliche kritische Meinung wird zensiert und mundtot gemacht.

Die Freiheitsboten sind entstanden aus einer Initiative von Herrn Dr. Bodo Schiffmann, den wir alle sehr schätzen.

Respekt und Wertschätzung gegenüber einer Person heißt aber nicht, sich die Meinungen und Ansichten dieser Person vollständig zu eigen zu machen. Der letzte Satz bedeutet wiederum keine Distanzierung von der Person. Beides gilt für die bisher zitierten Personen Harari, Schäuble und Schiffmann in gleicher Weise. Aber warum müssen wir das überhaupt erwähnen?

Als Freiheitsboten versuchen wir aufzuklären. Wir entwerfen und drucken Flyer, wir organisieren Kundgebungen und Demonstrationen.
Als Freiheitsboten-Oberland wollen wir die Menschen im bayrischen Oberland ansprechen und ihnen ein Plattform bieten um ein Teil von vielen zu werden.
Wir sind Menschen aus der Mitte. Weder rechts noch links. Wir sind Menschen aus der Mitte. Aus der Mitte der Bevölkerung. Mütter, Väter, Angestellte, Mediziner, Pädagogen, Hausfrauen, Arbeitslose, Studenten und Selbständige. Wir sind Menschen.

Wir sind keine Aluhüte, Schwurbler, Spinner oder Nazis. Wir sind Menschen die hinterfragen und nicht alles blind glauben wollen was uns durch Politik und Medien serviert wird.
Wir vertrauen auf Ärzte und Wissenschaftler und nicht nur auf wenige sog. Spezialisten die der Regierung in beratender Funktion zur Seite stehen.

Wir fordern:

  • Gehör von kritischen Ärzten und Wissenschaftlern
  • Neutrale Berichterstattung ohne Zensur
  • Beendigung der unverhältnismäßigen Maßnahmen
  • Beendigung der epidemischen Notlage
  • Beendigung der Pandemie

Werde auch Du ein Teil von uns. Steh auf für Deine Rechte und die Zukunft Deiner Kinder. Informiere Dich. Sei unvoreingenommen. Sei frei und offen. Denke selbst!

 

Scroll to Top